Montag, 18. Mai 2015

Schlitz-näh-Tutorial

Am Wochenende ist es soweit: Die Hochzeit im hohen Norden (mit anschließendem Familienurlaub) steht an!
Mit dabei: Das Tüllkleid für die Tochter des Brautpaares (das "echte", das auf dieses hier folgte, und ich Euch nach der Hochzeit auch hier im Blog zeigen kann).
Bis dahin habe ich noch eine reichlich lange to-do-Liste. Unter anderem brauche ich noch einen schicken Cardigan/Überwurf falls es im Norden zu frisch wird, so nur im Cocktailkleid (Stoff liegt hier und wartet auf mich, Schnitt wird gebastelt. Wie, zeige ich Euch dann ;-) )... das eigene Tochterkind wartet auch noch auf ein Kleidchen (zeige ich Euch dann natürlich auch)... ein Geschenk muss noch fertiggestellt werden (wenn ich daran denke, es vor der Übergabe zu fotografieren, bekommt Ihr auch das zu sehen)... und, und, und.
Lange Rede, kurzer Sinn: Hier wird es die nächste Zeit etwas ruhiger, denn sonst schaffe ich besagte Dinge einfach nicht.

Damit Ihr Euch aber nicht langweilt, während ich Urlaub mache, lasse ich Euch ein Tutorial da ;-)
Mit Bilderflut, denn ich glaube fest daran, dass im Falle von Tutorials die Devise "mehr bringt mehr" gilt.
Viel Spaß beim Nähen!
(achso: mommymade-Ebooks werden auch im Urlaub einmal am Tag verschickt ;-) )

Hier kommt es also: das

1) Schneidet Euer fertiges Kleidungsstück an der Stelle, an der Ihr den Schlitz haben wollt (in meinem Fall war es die Rückseite des Kleidchens), entsprechend ein (in meinem Fall: vom Halsausschnitt bis etwa auf Höhe der Achsel), und nehmt ein passendes Schrägband zur Hand.






2) Schneidet ein Stück Schrägband zurecht, das etwas länger als doppelt so lang wie Euer Schlitz ist, klappt es komplett auf und legt es rechts auf links an Euren Schlitz (schöne Seite des Schrägbandes auf Stoffrückseite)








 3) Näht das Schrägband nun knapp rechts neben der Falz am Stoff fest. Zieht den Schlitz am unteren Ende (in der Kurve) beim Nähen so gerade wie möglich und näht langsam, dann kommt Ihr gut 'rum. Achtet darauf, keine Stofffalten einzunähen.







Sieht dann in etwa so aus:













4) Faltet das Schrägband nun nach oben ...










... und klappt es auf die Stoffvorderseite um. dass es nun am unteren Ende hochsteht ist normal.











5) Steppt das Schrägband nun auf der Vorderseite fest. Versucht auch hier, den Schlitz an der Kurve unten beim nähen möglichst gerade zu ziehen, damit Ihr gut um die Kurve kommt.









Sieht dann so aus:

...und steht beim Zusammenführen des Schlitzes auch ganz gerne deutlich nach oben. Nicht erschrecken! Alles gut :)









6) Faltet nun Euer Kleidungsstück am Schlitz entlang (meistens: in der Mitte) rechts auf rechts, Schrägband auf Schrägband zusammen.
Jetzt steppt ihr eine Ecke des Schrägbandes parallel zu Eurer Falz ab (Naht oben und unten verriegeln).






Wenn Ihr Euer Kleidungsstück jetzt wieder auffaltet... Tadaaa!: Super Schlitz :)











7) So. Fehlt nur noch das Einfassen des Halsausschnittes! Dies tut ihr zunächst genauso, wie beim Schlitz: Ihr faltet das Schrägband auf, legt es mit der rechten Schrägbandseite auf die linke Stoffseite auf und näht es knapp oberhalb (rechts von) der ersten Falz am Halsausschnitt fest. Einmal ringsherum.






8) auf der anderen Seite des Schlitzes angekommen, schneidet Ihr das Schrägband ca.0,5cm neben dem Schlitz ab.










9) Damit Ihr an beiden Seiten einen schönen Abschluss bekommt, faltet Ihr nun das Schrägband "falschrum" zusammen: Ihr klappt es an der oberen Falz (entlang der ihr gerade genäht habt) nach oben. das unterste Stück faltet sich in der Regel selbst entlang der existenten 2.Falz nach innen. Nun faltet Ihr das Schrägband rechts auf rechts. also Kante auf Kante nach unten. So, dass es komplett auf der linken Stoffseite liegt, nicht den Stoff einfasst.
(versteht man das? Ihr faltet quasi die Äußeren Flügel nach innen, wie es "gehört" und dann aber in der Mitte des glatten Schrägbandteils "falschrum"zusammen, so, dass die offenen Außenkanten dann nach oben zeigen. Im Profil draufgeschaut sieht es dann aus, wie ein W. ein "normal" gefaltetes Schräfband sieht in der Aufsicht ja eher aus, wie ein Herz).
So. und jetzt steppt Ihr ca.1-2mm vom Schlitz entfernt, das überstehende Schrägband ab.
Das macht Ihr auf beiden Seiten des Schlitzes.

10) Jetzt wendet ihr das Schrägband vorsichtig richtigherum. So, dass es den Stoff des Halsausschnittes umschließt. Formt die entstehenden Ecken am Übergang zwischen Schlitz und Halsausschnitt vorsichtig mit einem flachen, stumpfen Gegenstand aus. Ich nehme gerne die abgerundete Pinzette, die meiner Ovi als Einfädelhilfe beilag.



11)  Endspurt!
       Schrägband am Halsausschnitt entlang feststeppen,
Knopf dran, Band dran. Fertig :-)





Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle Tutorial. Der Schlitz macht echt was her :) Viel Spaß auf der Hochzeit!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Super Tutorial!
    Jetzt trau ich mich auch an den Schlitz :-)
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen