Montag, 29. September 2014

Girly Longsweater, V3

Nach dem Prototyp und Version 2 zeige ich Euch heute meine Version 3 des girly longsweater:
Mit Kängurutasche! (Ihr wisst schon: Platz für mehr Kastanien war die Forderung)


Erneut aus Kuschelsweat - wir lieben den einfach!
Die Tasche hat ein bisschen Webware abbekommen (mit Vliesofix aufgebügelt). Bin gespannt, ob das auch nach dem Waschen noch gut aussieht, oder sich seltsam kräuselt oder verzieht (beide Stoffe sind zwar vorgewaschen, aber man weiß ja nie). Ich werde berichten!

Mit dem Schnitt bin ich jetzt endlich zufrieden.


Weiterhin vorne kürzer als hinten, in Summe so, dass man im kühlen Herbst auch bei Hinhocken oder Strecken nicht an Po oder Nieren frieren muss ;-)


Der doppelte Kragen ist geblieben ;-)
Dann mach ich mich mal ans "Linien malen", wie mein Sohn immer so schön dazu sagt, wenn ich Schnittmuster zeichne...

Euch allen einen guten Start in die Woche!
...ich geh noch schnell bei mykidwears und Meitlisache vorbei ;-)



Freitag, 26. September 2014

Ein Award, ein Award :)

Heute ist Freutag!
Und ich freue mich darüber, dass ich gleich 2x den LIEBSTER-Blog-Award bekommen habe:
Einmal von Frau Dekoversum und einmal von mademoisella - Ganz herzlichen Dank dafür!



Für all diejenigen, die den Award noch nicht kennen:
Blogger nominieren andere Blogger (tendenziell sollte es sich um neuere Blogs handeln oder um solche mit weniger als 300 Followern - an dieser Zahl, ebenso wie an der Anzahl der zu nominierenden Blogs - gehen die Meinungen/Regeln/Auslegungen im Netz teils weit auseinander ;-). Aber es geht im Kern darum, kleinere/neue Blogs bekannt zu machen).
Wer nominiert wurde, beantwortet die Fragen, setzt einen Backlink zum Blog, der ihn nominiert hat, und nominiert seinerseits wieder weitere Blogs und stellt diesen 11 neue Fragen.


Soweit, sogut.

Dann mal los mit den Fragen von Frau Dekoversum:
  1. Heißt es eigentlich "der Blog" oder "das Blog"?
    Gute Frage. Ich glaube, ich sage "der"...was nichts heißen muss. Vermutlich ist "das" richtiger, ich finde aber, dass das seltsam klingt.
  2. Welche 5 Dinge müssten unbedingt mit auf eine einsame Insel?Jetzt kommt eine total unromantische, phantasielose Antwort. Ich bin da ganz pragmatisch:
    Was gegen Mücken (die fressen mich sonst bei lebendigem Leib!), ein Taschenmesser, Taschenlampe, Feuerzeug, Sonnencreme (ich verbrenne unfassbar schnell!).
    Meine Familie verstehe ich nicht als "Dinge", daher hab ich sie nicht aufgezählt...die müssten auf jeden Fall mit. Bin nicht gerne einsam auf der einsamen Insel ;-)
  3. Lieber Hund oder lieber Katze?Oh, schwere Frage. Ich besitze 2 Katzen. Früher besaß ich 2 Hunde (und einen Streuner, der uns nicht offiziell gehörte... und irgendwie auch alle Straßenhunde und -Katzen der Umgebung, in der wir lebten, denn die habe ich immer durchgefüttert). Ich kann die Frage also nicht wirklich beantworten, fürchte ich. ;-)
  4. Welche Pflanzen hast Du zu Hause?Uff... einige.
    Eine "Piekse-Palme" (so heißt sie hier); mehrere Bananenpalmen(-chen...sie sind alle sehr klein); eine weitere Palmenart, von der ich nicht weiß, wie sie heißt; eine total coole Kannenpflanze (Fleischfresser); eine Monstera/Fensterblatt; Eine Flamingoblume.... ich merk gerade, ich hab hier voll den Urwald :-D 
    Was mir noch fehlt, und ich totaaaal gerne hätte wäre eine medinilla magnifica. Irgendwann zieht so eine hier ein!
  5. Was spukt Dir schon lange im Kopf herum, was Du endlich einmal machen möchtest?Viel zu viel! Vor allem in Bezug auf mommymade... mein ganzer Kopf wimmelt von Schnitten, vom Aufbau meines eigenen Webshop, von noch zu nähenden Produkten, von unbedingt zu schießenden Fotos der selben, die Liste geht endlos weiter.
    Achso: und alle Kisten vom Umzug auspacken :-D (der/die Ein oder Andere wissende, lacht sich jetzt kaputt)
    .... mach ich auch alles... irgendwann.... bald...
  6. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen und wie hat es Dir gefallen?Oh, jetzt muss ich wirklich ganz scharf nachdenken - denn ich komme schon seit ewigen Zeiten nicht mehr zum lesen, leider... oh mein Gott, ich weiß es tatsächlich nicht mehr *Schock*
    .
    ich glaube tatsächlich, das letzte war die Tintenherz-Trilogie. Die fand ich großartig! Ich kann mich noch genau erinnern, wie traurig ich war, dass es vorbei ist.
  7. Welche IKEA Möbel besitzt Du?Diverse Expedit-Regale; diverse Stücke aus der Malm-Serie. und einen Applarö-Gartentisch.
  8. Was ist Dein bestes Hausmittel gegen Erkältungen?Kochsalzlösung inhalieren, viel Tee trinken, und bei Husten dabei: Zwiebelsud.
  9. Schokolade oder Gummibärchen?irgendwie beides. Aber öfter Schokolade.
  10. Welches Talent oder Fähigkeit würdest Du gerne haben?Aktuell würde ich mir wünschen, ich könnte mir besser Dinge merken - siehe Frage 6) -
    Ich hab ein Hirn wie ein Sieb, seit Schwangerschaft/Stillzeit...Seit der 2. ist es fast unerträglich.
    Weiß auch nicht.
    Wie war die Frage? :-P
  11. Falls Du Smartphone-Nutzer bist: Was ist Deine liebste Smartphone App?
    Und falls Du noch kein Smartphone-Nutzer bist: Was müssten die Dinger können, damit Du Dir eins zulegst?
    Puh...ich bin jetzt nicht so der App-Einkäufer. Aber ohne irgendeinen Instant-Messenger, sowas wie WhatsApp oder Threema, wäre ich wohl nicht so glücklich mit meinem Smartphone. Unverzichtbar, quasi.

Seid Ihr noch da? Dann kommen hier die - kurzen - Antworten auf die Fragen von Mademoisella:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich wollte eine Möglichkeit, meine genähten Werke, meinen Bastelkram...etc. zu zeigen/teilen, ohne dies auf facebook zu tun und damit alle meine fb-Freunde zu nerven - interessiert eben nicht jeden ;-)
 
2. Was macht dir beim Bloggen am meisten Spaß (fotografieren, schreiben...)?
Das Schreiben, denke ich. Aber irgendwie gehört ja alles zusammen.
 
3. Wie oft/regelmäßig bloggst du?
1-2mal pro Woche
 
4. Worüber schreibst du am liebsten?
Meine Nähwerke, Meine Schnittmuster, Basteln mit Kindern, die Entwicklung von mommymade- tatsächlich alles gleich gerne.
 
5. Bloggst du lieber morgens, mittags, abends oder nachts?
Lieber Vormittags, wenn ich mal kinderlos bin. Aber tatsächlich blogge ich meistens abends/nachts (wann hört denn das eine auf und fängt das andere an??)
 
6. Warst du schon mal auf einer Bloggerparty?
Nein
 
7. Teilen Freunde/Familie deine Begeisterung fürs Bloggen und lesen deinen Blog?
Eher Nein :) Einige lesen meinen Blog regelmäßig, andere nur sporadisch...aber von einer "Begeisterung für's bloggen" kann da nicht die Rede sein. Muss aber ja auch nicht. Genau dafür hatte ich ihn ja gedacht. Dafür finde ich hier andere blog-begeisterte wie mich :)
 
8. Was ist dein Lieblingsessen?
Lachs
. in jeder Form. 
9. Wo würdest du gerne Urlaub machen (wenn Geld keine Rolle spielt)?
Australien 

10. Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?
Wenn ich nicht gerade nähe oder an Schnitten tüftle (was ich beides sehr gerne tue) bin ich sehr, sehr gerne draußen. Das absolut beste ist: am Meer sitzen. Geht das als "Beschäftigung" durch?


So, jetzt habt Ihr aber lange durchgehalten!
Jetzt mach ich ganz schnell, und nominiere die folgenden 3 Blogs:
- BeAu*tiful
Weil sie immer so wunderschöne Fotos postet, auch gerne von Fernen Orten.


- TriMysh
Weil sie wunderschöne Mädchensachen näht, und ich mir dort immer gerne Empfehlungen für hübsche Mädchenschnitte hole (stehe ich doch was Mädchengarderobenähen angeht, mit 2-jähigem Töchterchen noch eher am Anfang)


- Mulle & Muck
Weil sie letztes Jahr auf die grandiose Idee mit dem Kuschelfreunde Sew-Along gekommen ist, und seitdem eine Kuschelfreunde Linkparty hat - und ich doch so auf Kuscheltiere stehe ;-)


Falls Ihr 3 Lust habt, könnt Ihr ja mitmachen und folgende Fragen beantworten:
1) Wie kam es zu Deinem Blog-Namen?/Was bedeutet er?
2) Welches Material würdest Du gerne mal vernähen, hast Du aber noch nie vernäht?
3) Bist Du Wiederholungstäterin? Welchen Schnitt hast Du bisher am häufigsten genäht, und wie oft war das (ca.)?
4) Wenn Du Dir ein Maschinchen Deiner Wahl wünschen könntest, welches wäre das?
5) Zeigst Du Deinen Kindern Deinen Blog / Die Fotos von ihnen darauf?
6) Wenn Du nicht nähst oder bloggst, was machst Du dann am liebsten?
7) Weihnachtsmann oder Christkind?
8) Welche Jahreszeit magst Du am liebsten?
9) Gibt es etwas, das Dich beim Nähen nervt? Wenn ja: Was ist das?
10) Welchen Beruf hast Du gelernt?
11) Was machst Du beruflich?
(ich kenne nicht wenige Menschen, bei denen die Fragen 10 und 11 komplett unterschiedliche Dinge ergeben :-) )


So... ich bin gespannt! :)

 

Montag, 22. September 2014

girly longsweater, V2

Wie angekündigt, habe ich mich nochmal an verschiedene Versionen des neuen Mädchenpullis gemacht.
Das hier ist daraus entstanden:


Ich habe die Schnittlinien unten noch etwas abgeändert/verfeinert und Taschen aufgesetzt (die man ebensogut nach innen legen kann, je nach gewünschter Optik), denn im Herbst braucht man Platz für allerlei Nüsse/Kastanien und auch immer für ein Taschentuch :)

Heute trägt meine Kleine folglich ihren neuen girly longsweater in der Version II.
Den doppelten Kragen hab' ich beibehalten, wie Ihr seht -
Die besten Erfindungen entstehen ja bekanntlich aus Unfällen :)
Mir gefällt er so.
Vorne kürzer als hinten, ist der Longsweater so lang, dass Nieren und Po warm bleiben, auch wenn man sich mal streckt oder hinsetzt.
 Die Taschen kommen wirklich gut an!
Vor dem Hintergrund, dass hier allerdings
a) nicht genug Kastanien und
b) nicht das Lieblingskuscheltier
Platz finden, wird die V3 dieses Schnittes wohl mit einer Kängurutasche aufwarten.
Zugeschnitten ist das gute Stück bereits, Ihr werdet es folglich in naher Zukunft zu Gesicht bekommen.

Und jetzt huschhusch zu mykidwears :)

Dienstag, 16. September 2014

Glitzermagnete

Bei uns werden die Kunstwerke der Kinder an den Kühlschrank gehängt.
..und lustige Bilder/Comics auch...
... und Leergut-Bons auch...
......und Einkaufszettel auch.....
(Ihr merkt schon: die amerikanischen Gene...)

Wir haben dementsprechend einen chronischen Magnetenmangel.

Aber nicht mehr!
Denn wir haben diese hier gebastelt:

und die schicke ich heute zum Creadienstag und zeige Euch auch schnell, wie wir sie gemacht haben, falls Ihr auch Lust darauf habt (ist nämlich "ganz pipi-einfach").

Man benötigt dafür:
- Glitzerpulver (gibt es z.B. in mehrfarbigen Sets in praktischen Streuern)
- Bastelkleber (z.B. in Stiftform, was das Auftragen erleichtert. anderer flüssiger Kleber geht aber auch, wird dann eben mit einem Pinsel aufgetragen)
- farblose Glasnuggets (gibt es im Bastelladen oder auch kiloweise im online-Handel)
- Scheibenmagnete (gibt es im Baumarkt oder ebenfalls im online-Handel, dem bösen mit a*****, zum Beispiel)
- Heißklebepistole (ist Euch aufgefallen, dass das Ding zu meinen liebsten Bastel-Helfern gehört? ;-) )

Bereitet einen Arbeitsplatz vor, den Ihr hinterher gut absaugen/wischen könnt - Glitzerprojekte mit Kindern sorgen in der Regel für großen Spaß, viel Freude aber auch für lange auffindbares, schwer loszuwerdendes Beweismaterial ;-)
Wir haben für jede Glitzerfarbe eine Untertasse bereitgestellt, in die wir je eine ordentliche Schicht Glitzer gestreut haben.
Dann geht's los:
Jeder nimmt sich ein Glasnugget und bestreicht die flache Unterseite flächendeckend mit Kleber.

Dann wird besagte Unterseite solange in das Glitzerpulver getupft, bis die Unterseite voll Glitzer ist.
Nicht darin herumschieben! - dadurch schmiert der Kleber nur auf die Untertasse, man hat hinterher mehr zu putzen und man bekommt keine flächendeckende Glitzerschicht. Also immer schön tupfen ;-)

Kopfüber zum Trocknen hinlegen und sich das nächste Nugget vorknöpfen, bis alle Farben mal dran waren, man keine Lust mehr hat, oder der Trockenteller voll ist (fand ich einen guten Anhaltspunkt, um meine beiden Bastler auszubremsen - die hätten nämlich sonst die ganze Packung Nuggets verarbeitet).

Jetzt heißt es warten. Die Trockenzeit hängt sicherlich vom Kleber ab. Ich würde aber mindestens 2h warten - oder am besten über Nacht trocknen lassen.
Und dann könnt Ihr (ich habe das gemacht, als die Kinder im Bett waren) mit der Heißklebepistole je einen Scheibenmagnet auf ein Glitzernugget kleben (auf die Unterseite. Auf den Glitzer).
Und wenn man sie dann umdreht, sehen sie so aus:

und am Kühlschrank so:

Sie erfreuen sich hier sehr großer Beliebtheit, werden allerdings auch regelmäßig vom Kühlschrank weggeklaut und als "Schatz" verwendet.
Unser Magnetmangel ist folglich nur in der Theorie behoben. ;-)

...die Untertassen ließen sich übrigens hinterher ganz problemlos unter fließendem, heißem Wasser abspülen.


Freitag, 12. September 2014

Pulli-Einfall

Neulich abends war es plötzlich da: Das Bild in meinem Kopf.

Von einem Mädchen-Pulli, der über den Po geht. So, dass man sich als kleines Mädchen in der Übergangszeit auch beim Langstrecken und Klettern draußen keine kalten Nieren und beim Hinsetzen keinen kalten Po holt.
Vorne kürzer als hinten.
Raglan.
Mit etwas weiterem, mädchenhafterem Ausschnitt.

Und wenn so ein Bild auf einmal da ist, aus dem Nichts, völlig unangekündigt und ungeplant, dann ist plötzlich (fast) alles egal, was ich auf der to-do- oder to-sew-Liste stehen habe.
Da muss sofort gezeichnet, geschnibbelt, nach Stoffen gesucht, zugeschnitten und genäht werden!


Und dann muss das Kind natürlich auch unbedingt gleich am nächsten Tag probetragen, ist ja klar.





Der "doppelte" Kragen war der Versuch, den ursprünglich nur eingefassten, und (prototyp-typisch) zu weit geratenen Ausschnitt zu korrigieren. Jetzt gefällt es mir so gut so, dass ich mit dem Gedanken spiele, den nächsten absichtlich genau so zu nähen :)

In Summe bin ich mit dem Resultat schon sehr, aber noch nicht vollkommen zufrieden.
Zudem schweben mir noch Taschenversionen vor (im Herbst muss man schließlich auch irgendwo die gesammelten Kastanien verstauen können!).
Die Folge daraus waren impulsartige Sweat-Einkäufe.
Ihr werdet also vermutlich noch ein Paar zu sehen bekommen ;-)

Sonntag, 7. September 2014

Rocket-PJs und Kuschelkissen

Es ist schon eine Weile her, da hatten mein Sohnemann und ich einen Vormittag nur für uns.
Unseren "Nur-wir-beide-Tag".
Und was war sein Wunsch für diesen Tag?
Er wollte tatsächlich nichts sehnlicher, als mit mir in einen Stoffladen zu gehen, und sich Stoff aussuchen zu dürfen, aus dem ich ihm dann etwas nähe (und hat diesem Event tagelang entgegengefiebert).
Ha!
Kann man eine Näh-Mutti glücklicher machen? Wohl kaum :)

Seine Wahl fiel auf diese beiden Jerseys (beide von "little darling") und diese zwei Baumwollstoffe (von STOF):



Was daraus werden soll, hat er noch im Laden beschlossen:
- ein Rocket-Pyjama
- ein Rennauto-Shirt mit kurzen Ärmeln, mit einer Tasche, die groß genug für seinen Kuscheldelfin ist
- und ein Kuschelkissen mit 2 verschiedenen Seiten.
Wie immer sehr konkrete Wünsche, der Herr.

Und dann hat er geduldig gewartet...
Und hat sogar noch die Hose für's Schwesterchen abwarten müssen... und den Rock...
Aber jetzt hat er sie endlich bekommen, die heißersehnten Stücke (bis auf das Shirt mit der Tasche für den Delfin...da muss ich noch basteln... da is' nix mit einfach hinsetzen und nähen ;-) )

Voilà: Rocket-Pyjamas und Kuschelkissen!

 Schnitt Pyjamahose: Erbsenprinzessin; Schnitt Longsleeve: Minicrea, leicht abgewandelt

...und weil man die, wie Ihr seht, beide ganz wunderbar tragen kann, verlinke ich auch beide bei my kid wears und bei Made4Boys ;-)

Donnerstag, 4. September 2014

einfach mal so...

Manchmal muss man auch mal 'was für sich selbst machen!

Zwischen den ganzen Bestellungen, dem Vergleichen von Einkaufskonditionen, dem Versenden von Ebooks, dem Herumschlagen mit online-Shop-Lösungen, dem Entwickeln von Neuem, dem Fotografieren und Einstellen von Artikeln...und den immer neuen Bestellungen des eigenen Sohnes und dem Umsetzen seiner sehr konkreten Wünsche.

...und das muss ja dann auch nicht unbedingt total sinnvoll sein...
..... und auch nicht unbedingt anziehbar, also ein Kleidungsstück sein....
...... und nicht mal unbedingt groß.

Nur eine klitzekleine Kleinigkeit, zwischen 2 Bestellungen, die einen selbst zum Lächeln bringt (und bei der man ganz nebenbei auch endlich mal die Buchstabenstickfunktion des Maschinchens testen kann).

Tadaaa! :)



...und weil diese klitzekleine Kleinigkeit nur für mich ist, schicke ich sie auch zu RUMS... auch wenn sie da zwischen den ganzen tollen Kleidungsstücken, Taschen und ich-weiß-nicht-was, die man sich selbst auch nähen kann, vermutlich noch kleiner wirkt. Aber ich kann bei der Gelegenheit auch mal gucken, was ich mir  - wenn ich eeeendlich mal mehr Zeit habe - nähen könnte ;-)

Montag, 1. September 2014

Upcycling-Röckchen

Es gibt ja kaum etwas, woraus man nicht noch etwas machen könnte.
Abgetragene Jeans zum Beispiel - vor allem wenn sie auch noch vom Bruder stammen und damit nicht nur schnell in Tragerunde 2 durchgewetzt, sondern auch vom Schnitt her ohnehin nicht ganz ideal für's Mädchen sind, eignen sich ganz hervorragend dafür, zu etwas Neuem verhackstückt zu werden.

Ich war vor ewigen Zeiten schonmal über das schöne Tutorial von Lillesol&Pelle gestolpert...
jetzt war die besagte, vom Bruder geerbte Jeans an den Knien endgültig durch und damit DIE Gelegenheit, der Kleinen ein schickes Röckchen zu zaubern.

voilà:

War eine Sache von ner halben Stunde, höchstens...
...und es wurde gerade noch pünktlich zu mykidwears angezogen und wird bereits sehr geliebt.


...und so wie es aussieht, passt es auch noch eine ganze Weile ;-)

 

zu Kiddikram und Meitlisache darf das Röckchen auch noch :)