Samstag, 25. Januar 2014

Upcycling: Handtuch -> Ärmellätzchen (aus Raglan-Schnitt)


Bei uns kommt man mit normalen Lätzchen nicht weit - da ist nach dem Essen die Kleidung genau an der Stelle sauber, an der das Lätzchen saß, der Rest des Shirts und die Ärmel sind dann aber eingesaut.
Ich bin folglich ein großer Ärmellätzchen-Fan.

Ärmellätzen kann man kaum genug haben.
Wovon ich allerdings gerade genug habe, wie kürzlich mal wieder festgestellt, sind alte Handtücher
(Zu gut zum wegwerfen, aber zu schlecht, um als Handtücher noch benutzt zu werden)!

Ich zeige Euch daher heute, wie Ihr ganz einfach ein altes Handtuch in ein Ärmellätzchen verwanden könnt.
Ratzfatz, z.B. während des Mittagsschlafs des zukünftigen Lätzchenbesitzers.

Ihr braucht:

- ein altes Handtuch
- ein Schnittmuster für ein Raglan-Shirt
- Schrägband (ca. 160-190cm, je nach Größe)
- ca. 30-35cm Gummiband
- Kam Snap(s) oder Klettband

Dann mal los!


1. Nehmt von Eurem Schnittmuster das Shirt-Vorderteil, 3 Nummern größer, als Ihr für ein Shirt zuschneiden würdet (für meine 86-tragende Maus nehme ich das Schnittmuster in der Größe 104), und schneidet aus Eurem Handtuch ein Vorderteil aus (ohne NZ).













Ich runde gerne die unteren Kanten ab, das erleichtert nachher das Einfassen.







2. Beim Zuschneiden der Ärmel müsst Ihr den Halsausschnitt verlängern, damit man das Lätzchen später hinten schließen kann.
Dafür fügt Ihr beim Zuschneiden dem Halsausschnitt einfach, der Rundung folgend, ca. 2/3 der Länge hinzu, schneidet dann ca. 2cm nach unten und verbindet diesen Punkt dann mit der Achselkante des Schnittmusters.


3. Wer möchte, kann jetzt die Lätzchenvorderseite mit Applikationen, Webbändern oder Stickereien versehen.









4. Steckt die Ärmel am Vorderteil fest und Näht die vorderen Schulternähte. Wer keine Overlock besitzt, sollte dringend einen Overlockstich verwenden, oder aber mit Zickzack an den Nahtkanten entlang versäubern - Frottee franst stark aus!





Euer Werk müsste dann jetzt so aussehen:










5. Versäubert die Ärmelenden, legt sie rechts auf rechts aufeinander und näht sie, vom Ärmelende bis zur Achsel zusammen.








6. Wendet Eure Lätzchenärmel auf rechts, schlagt ca. 2 cm der Ärmelränder nach innen und steppt (eine Öffnung zum Einziehen der Gummibänder offen lassend) füßchenbreit ab.







7. Schneidet Euch 2 Gummibänder zu (ich nehme 2x ca. 16cm, inkl. 2cm NZ) und zieht sie mit einer Sicherheitsnadel in die Ärmel ein.
Näht sie ca.1cm überlappend zum Ring und schließt anschließend Eure Tunnelöffnung.
Euer Lätzchen ist so gut wie fertig! :-)





8. Nehmt nun Euer Schrägband zur Hand - ich habe für mein auf dem Shirt in Gr.104 basierenden Lätzchen ca. 170cm benötigt.
Fangt links vom Halsausschnitt, am Ende Eurer Verlängerung, mit dem Einfassen ein, und arbeitet Euch einmal rundherum.





9. Kam Snap oder Klettband dran...


FERTIG!

 

 

 

 

Viel Spaß beim upcycling!

..und weil's so schön einfach, schnell und praktisch ist, verlinke ich diese Anregung jetzt bei Kiddikram :-)

..und wer überhaupt noch keinen Raglan-Schnitt besitzt, könnte z.B. diesen nehmen ;-)

Kommentare:

  1. Danke für diese tolle Idee!!
    Ich brauche auch noch ein paar, wenn der kleine Schelm anfängt, ganz allein seine Schüssel auszulöffeln ...
    Was eine Sauerei! Aber er muß es ja mal lernen ...
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee! Ich habe gerade günstige Handtucher gekauft! LG

    AntwortenLöschen
  3. tolle Idee! ich habe an den Ärmeln und am Hals Bündchenstoff angenäht- das schließt noch besser ab :) die Ärmel hinten musste ich deutlich mehr verlängern (mehr als doppelt), sonst wäre kein Platz mehr für die Knöpfe gewesen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit den Bündchen ist ein guter Punkt - gerade, wenn man die Ärmel am Kind auch mal hochschieben will. Da halten sie mit Bündchen deutlich besser.
      Wieviel man die Ärmel verlängern muss hängt sicher vom Schnitt ab. Bei uns hat es so gepasst.

      Löschen
  4. ♥ Dein Lätzchen ist richtig schön geworden, tolle Idee! ♥
    Wenn du magst kannst du es bei meiner LätzchenLiebe Linkparty verlinken. :-)
    Hier dafür der Link: http://augenstern-hdzauberkrone.blogspot.de/p/latzchenliebe.html

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen