Samstag, 6. April 2013

Pyjama-Parade

Aus der Reihe "was bisher entstand": Pyjamas für den Sohnemann.
Der Schnitt für die Pyjama-Hose stammt von der Erbsenprinzessin (und es gibt ihn hier). Die Shirts habe ich bis vor kurzem nach dem großartigen Bodyschnitt von Schnabelina genäht - einfach eine größere Größe genommen und den unteren Teil weggelassen. Leider ist der Sohnemann mittlerweile über die größte so mögliche Größe hinausgeschossen, weshalb ich jetzt eine neue Lösung brauche. Es wurde dann - für die Zukunft - der Longsleeve-Schnitt von der Erbsenprinzessin.

Ich mag Raglanshirts sehr, sehr gerne. Mittlerweile besitze ich 3 Kinder-Raglan-Schnitte - und keinen einzigen, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Entweder die Ärmel sind zu weit, irgendwie doof mit Längsnaht, zu lang oder aber zu kurz. Das Shirt selbst zu weit oder zu kurz...irgendwie frustrierend.
Leider hat die Erbsenprinzessin jetzt doch keinen Raglanschnitt mehr für Jungen in der Mache, und dass Frau Klimperklein an einem bastelt hatte mir zwar ein Vögelchen gezwitschert, davon war aber auf ihrem Blog zu dem Zeitpunkt leider noch nichts zu sehen - also habe ich selbst gebastelt.
Das Shirt zu diesem "Choo-Choo"-Schlafanzug hier ist daraus entstanden und das erste Raglanshirt mit dem ich glücklich bin. Den Schnitt habe ich mir quasi aus den dreien, die ich habe, zusammengebastelt..hier die Ärmel verlängert, da an der Weite was verändert... voilà, das Resultat:

So, dann hoffe ich mal, dass es bei Klimperklein bald ein Probenähen und dann den neuen Raglanschnitt gibt...dann habe ich ja vielleicht für die nächste Größe endlich einen,den ich einfach so nehmen kann wie er ist :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen